Suche
  • SZV Bachtel

Regionaler Führungsstab Bachtel aus der Taufe gehoben

Bei Notlagen in Bäretswil, Bubikon, Dürnten, Hinwil oder Rüti, welche grosse Teile der Bevölkerung betreffen, kann künftig ein regionaler Führungsstab aktiviert werden. Das neue Gremium umfasst 16 Personen, grösstenteils Spezialisten aus dem Sicherheitsbereich.

Das absolut unspektakuläre Ereignis war schon seit Monaten geplant, durch die Coronavirus-Krise wurde es zum hoch aktuellen Thema: In Dürnten ist vor ein paar Tagen der Regionale Führungsstab Bachtel (RFS Bachtel) aus der Taufe gehoben worden. Es handelt sich dabei um den ersten nicht nur kommunal, sondern regional tätigen Führungsstab im Zürcher Oberland.

Das Gremium lässt sich in Notlagen zur Unterstützung der Behörden im Krisenmanagement aufbieten, wenn ein Ereignis massive Auswirkungen auf die Einwohner von Bäretswil, Bubikon, Dürnten, Hinwil oder Rüti hat. Eine solche Notlage kann beispielsweise hervorgerufen werden durch Überschwemmungen, die Ausbreitung einer schweren Krankheit oder durch einen grossflächigen und länger dauernden Ausfall der Stromversorgung.

Der neue Führungsstab ist ein Kind des seit sechs Jahren bestehenden Sicherheitszweckverbandes der Gemeinden Bäretswil, Bubikon, Dürnten, Hinwil und Rüti. Geleitet wird die Milizorganisation RFS Bachtel von Stabschef Daniel Schmid, sein Stellvertreter ist Reto Mülli. Das führungserfahrene Duo arbeitet bei der Kantonspolizei Zürich und ist mit dem Zürcher Oberland bestens vertraut. Den beiden zur Seite stehen 14 Stabsmitglieder – allesamt Fachpersonen aus den Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Technik und Kommunikation.

Der RFS Bachtel hat sich an seiner konstituierenden Sitzung mit Vorbereitungen für eine mögliche Pandemie befasst. Zudem wurden organisatorische Themen in Bezug auf das Gremium selbst behandelt, beispielsweise die Bestimmung eines Führungsraumes.

209 Ansichten

© 2020 by ZSO Bachtel   IMPRESSUM   DATENSCHUTZ