Suche
  • SZV Bachtel

Wochenbericht Kalenderwoche 17


Aktuelle Einsätze

Für diese Woche gab es keine zusätzlichen Arbeitsplätze, somit konnte wie gewohnt fortgefahren werden. Es wurden diverse Patiententransporte durchgeführt, die Unterstützung von Altersheimen und Spitex geleistet und Mahlzeiten geliefert. Somit verlief die ganze Woche ruhig.

Auch die Hotline hat eine eher ruhige Woche erlebt, sie haben sich unter anderem darum gekümmert, dass ein neuer Mahlzeitendienst in der nächsten Woche stattfinden kann. Dieser wurde von der Spitex Dürnten angefragt und wird am Montag und Dienstag durch den Zivilschutz ausgeführt, da so kurzfristig keine Freiwilligen gefunden werden konnten.

Die Hotline, die in den letzten fünf Wochen betrieben wurde, wird nächste Woche noch ein letztes Mal im Betrieb sein. Danach werden die Hilfesuchenden an die Gemeinden verwiesen. Nach einem fulminanten Start, nahm die Zahl der Kontakte wöchentlich ab. Daraus schliessen wir, dass die Hilfesuchenden sich mittlerweile organsiert haben. Besonders schön, ist auch zu hören, dass sich durch die Hilfsangebote auch neue Kontakte in der Bevölkerung ergeben haben.

Am Wochenende werden noch zwei APs betreut, im Altersheim in Bäretswil und die Betreuung im Breitenhof. Im KP wird in dieser Zeit die Personalliste überprüft und eine Statistik erstellt, wie viele Zivilschützer in den letzten Wochen im Fronteinsatz waren.

Bereits haben einzelne Institute andere Lösungen gefunden, dadurch wird der Zivilschutz nicht mehr im gleichen Umfang gebraucht. Durch eine mögliche Lockerung des Besuchsverbotes durch den Kanton, könnte sich eine weitere Entspannung der Situation abzeichnen. Dies ist aber noch offen, man wird sehen wie es sich entwickelt.

Dass es den Einsatz wirklich gebraucht hat, davon sind die Institutionen überzeugt. Das zeigen Wortmeldungen, die uns regelmässig erreichen:

Einmal mehr bedanke ich mich im Namen der Schule Friedheim für den Einsatz des Zivilschutzes bei uns. Ihr macht Super Arbeit, an der Front wie auch im Hintergrund.

Danke für die Unterstützung, wir wissen das zu schätzen.

Schule Friedheim

Arbeiten im KP Schwarz

Die eingesetzten Zivilschützer im Kommandoposten werden reduziert und es kehrt Ruhe ein in der Turnhalle Schwarz.

Am Donnerstag traf sich das gesamte Kommando, um gemeinsam die weiteren Schritte zu besprechen. In der nächsten Phase wird es darum gehen, weiterhin die Fronteinsätze zu koordinieren, aber auch die bereits geleisteten Arbeiten zu dokumentieren, zu kontrollieren und zu archivieren. Dies hängt einerseits mit den abnehmenden Unterstützungsanfragen zusammen, aber auch mit der Tatsache, dass das neue Zuhause in der Turnhalle Schwarz in den nächsten Wochen wieder geräumt werden muss. Der grosszügige Kommandoposten trug massgeblich zur guten Stimmung bei, da fällt es einem schwer, wieder in dunklen Bunker zurückzukehren.

Dennoch ist es nun wichtig, den Rückbau genau zu planen. Hier wurde bereits ein umfangreiches Konzept entwickelt. Dies sieht auch vor, mit einem Kleindetachement weiterzufahren, falls weiterhin Fronteinsätze geleistet werden.

Die ruhige Lage im KP liess es zu, dass der KP-Chef Vetsch ein Schichtsystem für die Stabsassistenten einführen konnte. Somit konnte der Mittags- und Abendrapport abgedeckt werden, jedoch mussten so nicht alle Stabsassistenten dauerhaft über 10h gleichzeitig Vorort sein. Diese Neuerung wurde von den Stabsassistenten wohlwollend angenommen. Zwischendurch blieb auch immer wieder mal Zeit, die Medienmitteilungen des Bundes zu verfolgen.

Was sonst noch geschah…

Die Küche verwöhnte die Mannschaft einmal mehr, da fällt es einem schwer, wenn man daran denkt, dass der Zmittag nächste Woche wieder in der Form eines Tankstellensandwiches daherkommen soll.

Weiter wurden auch die Kollegen des Regionalen Führungsstabs (RFS) wieder im KP der Schwarz begrüsst. Diese waren in den letzten drei Wochen in einer separaten Halle untergebracht. Da sich auch im Führungsstab eine Reduktion des Personals abzeichnet, wurde dieses wieder im Zivilschutz integriert. Nächste Woche wird noch ein Chef Lage für den Führungsstab arbeiten.

Nicht zu unterschätzen ist auch die Arbeit des Hygieneteams. Sie sorgen auch am Wochenende dafür, dass immer sauber geputzt und desinfiziert wird. Besten Dank an dieser Stelle für diesen Top-Service!

Diese Woche war wegweisend für die weitere Zukunft des Einsatzes. Wir sind gespannt, wie die Rückbaupläne umgesetzt werden und hoffen, dass sich die Fallzahlen weiterhin nach unten bewegen. Auch wenn der Einsatz COVID-19 bis jetzt spannend war, sind wir froh, wenn wir nicht mehr so dringend gebraucht werden und wir, wie auch die Bevölkerung wieder ein kleines Stück Alltag zurückerhalten.


0 Ansichten

© 2020 by ZSO Bachtel   IMPRESSUM   DATENSCHUTZ